Wunderkindreise

Auf den Spuren des Wolfgang Amadeus Mozart

Dabei schickt das Konzert das Publikum auf die »Wunderkindreise« – auf den Spuren des kleinen, großen Wunderkinds. Vielleicht wäre Amadeus heute ein großartiger Jazzmusiker – wer weiß. Dazu erzählt das FaksTheater die Geschichte vom Suchen und Finden, von harten Kutschbänken und muffigen Gasthäusern, von umjubelten Konzerten und wunderbarer, unsterblicher Musik!

Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich die Illustration für die »Wunderkindreise« erstellen durfte. Erstens weil ich als Kind ganz viel Mozart auf dem Klavier gespielt habe. Zweitens, weil ich Mozart schon immer mal als Kind zeichnen wollte. Drittens weil ich mir Mozart wohl sehr gut als Jazz-Musiker vorstellen kann. So begann ich mit den Skizzen, zeichnete die Outlines mit schwarzer Tinte und kolorierte die Arbeit digital im Photoshop.

http://fakstheater.de/konzerte/Wunderkindreise

Related Entries